Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Frau Forstner

Ablauf des Förderverfahrens für Zuwendungen zu Kleinkläranlagen!!!

ACHTUNG!!! WICHTIG!!! ACHTUNG!!! WICHTIG!!! ACHTUNG!!! WICHTIG!!!

Am 31.12.2014 tritt die Förderrichtlinie RZKKA (Richtlinien für Zuwendungen zu Kleinkläranlagen) außer Kraft.
Kleinkläranlagen Ablauf Förderverfahren

Damit eine Förderung nach RZKKA berücksichtigt werden kann, bitten wir alle Gebäudeeigentümer, die nicht an den gemeindlichen Kanal angeschlossen sind und die bereits eine vorzeitige Baufreigabe für eine Kleinkläranlage erhalten haben, um Einreichung der Förderanträge bis spätestens 30.11.2014, da die Förderanträge von uns als Kommune noch bearbeitet werden müssen.

 

 

Wie funktioniert das Verfahren?

 

Im Jahr 2005 wurde an Gebäudeeigentümer, die nicht an den gemeindlichen Kanal angeschlossen sind, eine Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn erteilt.

 

Mit dieser Zustimmung kann der Gebäudeeigentümer die Kleinkläranlage nach Vorgaben der wasserrechtlichen Erlaubnis bauen.

 

Nach dem Bau der Kleinkläranlage und Abnahme durch einen privaten Sachverständigen der Wasserwirtschaft (Abnahmeprotokoll nach Anlage B der RZKKA) kann der Zuwendungsantrag mit Abnahmeprotokoll und Rechnungsbelege bei der Gemeinde, Frau Carina Forstner gestellt werden: Im Rathaus Zimmer Nr. 0.06/EG oder telefonisch unter Tel: 08031/7223-32.

 

 

Kleinkläranlagen Ablauf Förderverfahren

drucken nach oben