Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Frau Gilch

Geänderte Bedingungen - Grüngutsammelaktion 21. – 25. Oktober 2019

Käfer

Auch dieses Jahr führt die Gemeinde mit Hilfe des Bauhofes in der angegebenen Woche wieder eine Grüngutsammelaktion durch. Um die Sammeltour organisieren zu können, bitten wir Sie, Ihren Bedarf bis spätestens Freitag, 18. Oktober 2019 in der Gemeinde anzumelden bei Frau Gilch unter Tel: 08031/7223-49 oder per E-Mail an 49@stephanskirchen.de. Anmeldungen nach diesem Termin können nicht mehr angenommen werden, nicht angemeldetes Grüngut kann nicht mitgenommen werden! Es erfolgt die Mitnahme haushaltsüblicher Mengen (Achtung: nicht mehr als 2 m³) von Material, wie es üblicherweise am Wertstoffhof als Grüngut abgegeben werden kann (z.B. keine Wurzelstöcke).

Ein großer Teil des Gemeindegebiets liegt in der Quarantänezone wegen des asiatischen Moschusbockkäfers. Dies bedeutet, dass kein Schnittgut von Aprikose, Blutpflaume, Kirsche, Kriecherl, Mirabelle, Pfirsich, Pflaume, Zierkirsche, Zwetschge mit dem allgemeinen Grüngut entsorgt werden darf.

Wir bitten um Verständnis, dass Schnittgut dieser Pflanzenarten und Grüngut, das mit Zweigen dieser Arten vermischt ist, nicht mitgenommen werden kann. Ebenso werden größere Übermengen nicht mehr mitgenommen.

Weitere Informationen zum asiatischen Moschusbockkäfer erhalten Sie in einem gesonderten Artikel auf dieser Seite.

Wir bitten darum, das Grüngut während der Sammelwoche nur gut zugänglich auf eigenem Grund und nicht auf öffentlichen Straßen und Gehwegen zu deponieren und dass es am Montag, 21. Oktober ab 8:00 Uhr bereit liegen muss. Der Lagerplatz kann aus zeitlichen Gründen nicht besenrein hinterlassen werden. Im Zusammenhang mit der Grüngutabholung bittet die Gemeinde alle Eigentümer, ihre Grundstücke auf überhängende Gehölze zu kontrollieren und Hecken, Sträucher und Bäume auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Freizuhalten ist ein Bereich von 2,50 m über Geh- und Radwegen sowie 4,50 m über Fahrbahnen. Außerdem ist darauf zu achten, dass Verkehrszeichen und Straßenleuchten nicht durch die Anpflanzungen verdeckt werden.


drucken nach oben