Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen erhalten Sie von Herrn Brück

Ergebnis der Jahresrechnung 2017

Kämmerer Philipp Brück präsentierte in den Septembersitzungen des Hauptausschusses und des Gemeinderates das Ergebnis der Jahresrechnung 2017.

Der Gesamthaushalt der Gemeinde Stephanskirchen betrug im Kalenderjahr 2017 ca. 32,6 Mio. Euro (Vorjahr 29,7 Mio. Euro) und lag mit knapp 6 Mio. Euro somit deutlich über den Planzahlen. Damit wurde erstmalig die symbolische 30 Mio.-Euro-Marke überschritten.

 

Der Gesamthaushalt setzt sich aus dem Verwaltungshaushalt und dem Vermögenshaushalt zusammen. Der Verwaltungshaushalt für 2017 schloss in den Einnahmen und Ausgaben mit 26,2 Mio. Euro ab. Der Vermögenshaushalt, der den investiven Teil des Haushalts enthält, schloss mit rund 6,4 Mio. Euro ab.

 

Der Verwaltungshaushalt wird durch die Zuführung an den Vermögenshaushalt ausgeglichen. Diese betrug 4,83 Mio. Euro und lag damit dank höherer Einnahmen bei der Gewerbesteuer und bei der Einkommensteuer erheblich über dem Haushaltsansatz. Durch diese Mehreinnahmen und verschiedener Einsparungen war die geplante Entnahme aus der allgemeinen Rücklage nicht nötig; vielmehr wurde der Gesamthaushalt durch eine Rücklagenzuführung von 2,45 Mio. € ausgeglichen.

 

Der Schuldenstand betrug zum Jahresende 2017 nur 0,52 Mio. Euro. Die Schulden bestehen ausschließlich aus zinsgünstigen Sonderprogrammen. Die Pro-Kopf-Verschuldung betrug zum Jahresende 2017 lediglich 50 Euro/Einwohner.

 

Insgesamt kann die finanzielle Lage der Gemeinde Stephanskirchen als solide bezeichnet werden. Investitionen in den nächsten Jahren können u.a. aus vorhandenen Mitteln finanziert werden. Die Gemeinderäte waren über dieses positive Ergebnis sehr erfreut und stimmten dem Jahresabschluss einstimmig zu.

 

drucken nach oben