Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Frau Bauer

Ausstellungseröffnung im Rathaus - Aldona Sassek: Schönheit – Zeit der Gelassenheit

Ausstellung 1

Am Donnerstag, 6. Oktober 2016 wird um 19:30 Uhr mit einer öffentlichen Vernissage die jährliche Kunstausstellung im Rathaus eröffnet. In diesem Jahr sind die poetischen Bilder der im Stephanskirchener Ortsteil Kieling lebenden Künstlerin Aldona Sassek unter dem Titel „Schönheit – Zeit der Gelassenheit“ zu sehen. Sie zeigt in der Ausstellung figurative Bilder und Stillleben in Acryltechnik und in Mischtechniken, deren aufwändiges Verfahren sie eigens entwickelt hat. Altbürgermeister Rudi Zehentner wird mit einer Laudatio in die Ausstellung einführen und für den musikalischen Rahmen der feierlichen Eröffnung sorgen das Duo "Weltenbummler" (Anna Grauvogl, Harfe und Carmen Amrein, Hackbrett)

 

Aldona Sassek wurde in Posen geboren und studierte nach einer Ausbildung zur Goldschmiedemeisterin Grafik und Malerei in London. Seit rund 30 Jahren lebt und arbeitet sie in dem von ihr liebevoll restaurierten Hof. Die regelmäßigen Ausstellungen in der ‚Galerie im Stall‘ locken zahlreiche Besucher aus dem ganzen Landkreis nach Kieling. Ihre Bilder zeigt sie aber auch in internationalen Ausstellungen, so allein in den letzten 4 Jahren in Hamburg, Osnabrück, Baden-Baden, Zürich, Gent und St. Johann in Tirol. Über die Ausstellung selbst sagt sie: „Es ist die Schönheit, die uns die Wahrheit hinter dem Geheimnisvollen erahnen lässt. Die Schönheit in der Natur, in den Künsten und in der Kreativität des menschlichen Geistes. Sich der Schönheit zu verschließen bedeutet, sich des staunenden Leuchtens seiner Seele zu berauben.“

 

Die Bilder von Aldona Sassek faszinieren. Die Leichtigkeit dieser Momentaufnahmen gelingt der Künstlerin durch unkonventionelle Techniken, die sie experimentell entwickelt hat. Ihre stillen, wundersamen Wesen ermöglichen dem Betrachter die Begegnung mit zeitlos Schönem, schenken ihm ein wenig Zeit und erwecken auf diese Weise Lebenslust - ganz ohne Lachen, sondern nur mit einem subtilen, geheimnisvollen Blick - einem, der viel Raum frei lässt für eigene Einsichten, ungezwungen und gelassen.“

 

Zur Vernissage am 6. Oktober 2016 um 19:30 Uhr sind Interessierte eingeladen.

Die Ausstellung ist bis 18. November 2016 zu den Rathausöffnungszeiten (Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr, Montag 14:00 bis 18:00 Uhr, Donnerstag 14:00 bis 16:00 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

Ausstellung 2

drucken nach oben