Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Lohse

Extrabericht Breitbandförderprogramm

Breitband

Der Gemeinderat beschloss bereits in seiner Sitzung am 27.05.2014, dass die Gemeinde Stephanskirchen am neuen Förderprogramm zum Ausbau des Breitbandnetzes teilnimmt.

Mittlerweile konnte die Markterkundung durch das Büro Corwese abgeschlossen werden. Das Gemeindegebiet ist bisher von drei Anbietern erschlossen. Aufgrund des angemeldeten Eigenausbaus der bestehenden Versorger verbleiben sieben Teilbereiche, die im Förderverfahren zum Ausbau gemeldet werden: Baierbach West/Süd, Simsseebad, Kohlhaufmühle/Pulvermühle, Sims mit Simserfilze, Leonhardspfunzen und Grandauer Au und Kragling.

 

Eine Karte dazu ist in Kürze auf der Homepage der Gemeinde ersichtlich.

 

Das Auswahlverfahren beginnt in ca. vier Wochen und dauert ca. 5 Monate. Während dieses Zeitraums können sich interessierte Bewerber für den Ausbau bei der Gemeinde bewerben. Die dann vorliegenden Angebote werden durch das Büro Corwese ausgewertet und dem Gemeinderat Anfang 2016 zur Entscheidung vorgelegt. Die Gemeinde bekommt im Rahmen des Förderprogramms für ihre Ausbaukosten einen Zuschuss vom Freistaat in Höhe von 60 %, so dass nach der Kostenschätzung des Büros Corwese lediglich ein Eigenanteil von ca. 150.000,00 EUR verbleibt.

 

Der Ausbau hat innerhalb eines Jahres nach Auftragsvergabe zu beginnen und muss nach drei Jahren abgeschlossen sein.

Wenn alle Gemeindeteilbereiche nach dem neuen Förderprogramm ausgebaut sind, ist die Gemeinde für die Zukunft gut gerüstet, da dann fast flächendeckend eine Mindestversorgung von ca. 15 MBit/sek. gegeben ist.

 

drucken nach oben