Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Plankl

GemeindeMuseum im Alten Rathaus eröffnet - Nächster Öffnungstag ist Freitag, 4. April, von 14 bis 17 Uhr

GemeindeMuseum_6

Jetzt hat auch unsere Gemeinde ein eigenes Museum: Am 17. Januar eröffnete im Alten Rathaus in Schloßberg das Stephanskirchener GemeindeMuseum. Heimatpfleger Karl Mair hat dafür in den letzten Jahren Gegenstände mit gemeindegeschichtlichem Bezug gesammelt und ein Konzept für die Räume in der ehemaligen Bauabteilung im 1. Stock des Alten Rathauses entwickelt. Beim ersten Öffnungstag besuchten bereits über 300 Bürgerinnen und Bürger die neue gemeindegeschichtliche Dauerausstellung.

 

GemeindeMuseum_2

 

Bürgermeister Rainer Auer dankte bei der Eröffnung Heimatpfleger und Gemeinderat Karl Mair für seinen unermüdlichen Einsatz beim Aufbau des Museums. Nur durch sein Engagement war die Entstehung dieser Einrichtung möglich geworden. Der Bürgermeister hob gleichzeitig die ansprechende, von Karl Mair erarbeitete Gestaltung der Räume und die professionelle Präsentation der Exponate hervor.

 

GemeindeMuseum_1

 

Heimatpfleger Karl Mair freute sich über die Unterstützung der Gemeinde und dankte besonders auch den Mitarbeitern des Bauhofs für die Mithilfe bei der Ausstattung der Räume. Er hofft, dass mit dem kleinen Museum auch ein Beitrag für das Geschichts- und Heimatbewusstsein der Gemeinde geleistet werden kann. Auch wenn vorerst zu vielen Themen nur einzelne Gegenstände gezeigt werden können, stehen auch diese beispielhaft für die bewegte Geschichte der Gemeinde Stephanskirchen, so Mair. Denn es sind oft die kleinen Begebenheiten, an denen sich die „große" Geschichte ablesen lässt. „Mein Ziel ist es, bewusst zu machen, dass Stephanskirchen nicht bloß eine Pendlergemeinde ist, sondern eine vielfältige, interessante Geschichte aufweist“, so Heimatpfleger Karl Mair.

 

GemeindeMuseum_4

 

In acht Räumen ist die Geschichte der Gemeinde Stephanskirchen im neuen GemeindeMuseum dokumentiert:

  1. Römergeschichte und Schloss Rosenheim
  2. Kirchen- und Pfarrgeschichte
  3. Landwirtschaft, Haus und Hof
  4. Gewerbe und Industrie, Eisenbahn und Sommerfrische
  5. Schulgeschichte
  6. Politische Geschichte und Baukultur
  7. Vereinsleben und Gastronomie
  8. Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts und Entstehung von Haidholzen

 

GemeindeMuseum_5

 

In Zukunft soll das Museum um weitere Exponate, insbesondere von privaten Leihgebern, ergänzt werden. Hauptaugenmerk liegt bei den gesammelten Gegenständen stets auf dem Stephanskirchener Gemeindebezug. Eine schöne Bereicherung der Ausstellung war daher das Zeigerpaar der alten Schloßberger Kirchturmuhr, das Uhrmachermeister Karl Müller aus München anlässlich der Museumseröffnung der Gemeinde überlassen hat.

 

GemeindeMuseum_3

 

Vorerst ist eine Öffnung des Museums an jedem ersten Freitag im Monat von 14 bis 17 Uhr sowie an Sonderöffnungstagen geplant.

 

drucken nach oben